Preisverleihungen Annenstraße-Weibsbilder-Preis

Dienstag, 7.10.2014 um 19 Uhr: Auftaktveranstaltung mit Vernissage und Vergabe des 3. bis 1. Preises an die Bildenden Künstlerinnen sowie Präsentation des Werkkatalogs mit einem Vorwort von Bürgermeisterstellvertreterin und Frauenstadträtin Dr.in Martina Schröck

Eröffnung: Bürgermeisterstellvertreterin und Frauenstadträtin Dr. in Martina Schröck, Kulturstadträtin Lisa Rücker und Kerstin Eberhard

Grußworte: Vertretung von Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl

In der Ausstellung vertretene Bildende Künstlerinnen: Beba Fink, Irene Mischak, Vera Schranz, Marina Stiegler, Donia Streher, Katharina Swoboda, Karin Wimmer, Jessica Zahel, Daniela Zeschko, Judith Zillich

Ausstellungsdauer 8.10. – 31.10.2014

Dienstag, 14.10.2014 um 19 Uhr: Lesungen und Vergabe des 3. Preises Sparte Literatur,

es lesen die Nominierten Anna Adam, Kay Lynn Rudolph, Ulla Puntschart (Ulrike Schuster) und Marlene Zeintlinger

Dienstag, 21.10.2014 um 19 Uhr: Lesungen und Vergabe des 2. Preises Sparte Literatur,
es lesen die Nominierten Lisa Lasselsberger, Heide Spitzer und Bettina Sticher

Dienstag, 28.10.2014 um 19 Uhr: Lesungen und Vergabe des 1. Preises Sparte Literatur,
es lesen die Nominierten Bibiana Stift, Christine Teichmann und Andrea Wolfmayr

 

Galerie Blaues Atelier

Annenstraße 33

8020 Graz

Link zur Wettbewerbs-Website: http://annenstrasseweibsbilderpreis.wordpress.com/

www.galerie-blaues-atelier.at
Kontakt: Kerstin Eberhard Tel. 0650 8171610 und florinda@inode.at

Artikel zum Wettbewerb in der Annenpost

Ins Leben gerufen hat diesen Kunstwettbewerb die Grazer Künstlerin und Galeristin Kerstin Eberhard. Über 70 Künstlerinnen aus den Bereichen Bildende Kunst und Literatur machten die Grazer Annenstraße zu ihrem Thema und beteiligten sich an der Ausschreibung. Im Rahmen einer Vernissage am 07.10. finden die Preisverleihungen für die Sparte Bildende Kunst, sowie die Katalogpräsentation mit den bildnerischen und literarischen Werken von 20 nominierten Künstlerinnen statt. An den darauffolgenden drei Dienstagen folgen die Lesungsabende mit den Preisvergaben in der Sparte Literatur.

Kerstin Eberhard engagiert sich mit diesem Kunstpreis nicht nur für die Annenstraße, die sich nicht erst seit den großen Umbaumaßnahmen 2012/13 in einer Wiederbelebungsphase befindet, sondern setzt auch ein Zeichen für die Frauen in Kunst und Kultur: „Leider ist auch im Kunstsektor eine Benachteiligung von Frauen im Bereich von Wettbewerben und Preisvergaben festzustellen. Mit diesem Projekt wollen wir künstlerisch schaffende Frauen der Öffentlichkeit nachhaltig sichtbar machen und ihre Reputation als Künstlerinnen heben“, meint sie dazu.

Eine namhafte Jury – Anita Keiper (Verlag edition keiper), Luise Kloos (Interdisziplinäre Künstlerin, Spezialistin für Diversität) und Kerstin Eberhard (Autorin, Bildende Künstlerin, Galeristin und Obfrau des Vereins M.I.A.Z.W.O.A.) im Bereich Literatur bzw. Anton Lederer (<rotor>Zentrum für zeitgenössische Kunst, Initiator Annenviertel), Eva Ursprung (Bildende Künstlerin und Kuratorin) und Kerstin Eberhard (Autorin, Bildende Künstlerin, Galeristin und Obfrau des Vereins M.I.A.Z.W.O.A.) im Bereich Bildende Kunst – nominierte je zehn Kandidatinnen.

Aus den zwanzig Künstlerinnen wurden die jeweils drei Gewinnerinnen in beiden Sparten, welche ein Preisgeld von insgesamt € 3000.- erhalten werden, ermittelt und werden bei den Veranstaltungen bekannt gegeben.

„In der vierwöchigen Ausstellung sowie im Werkkatalog mit einer ausführlichen Text- und Fotodokumentation vertreten sind auch jene 14 nominierten Künstlerinnen, die bei der Vergabe der Preisgelder nicht berücksichtigt werden konnten“, sagt Kerstin Eberhard über ihre Veranstaltungsreihe. Und mit einem Augenzwinkern fügt sie hinzu: „Die Namen der siegreichen Frauen verraten wir erst im Rahmen unserer Vernissage- und Lesungsabende, um die Spannung bis ganz zum Schluss aufrecht erhalten zu können“.

 

 

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.